Schönreden! Oder nicht? Oder doch?

Ein Traum in Racing-Green; ein Traum aus filigranen Columbus SLX Rohren und bestückt mit Campagnolo Record Titanium Komponenten, herrliche, leichte Mavic OpenPro Laufräder.

Ich hatte mich sofort in das De Rosa Signature verguckt, als ich über die Ebay Kleinanzeige gestolpert bin. Der Verkäufer aus dem Norden Berlins war schnell kontaktiert und noch schneller ein persönlicher Termin ausgemacht;

Zack auf’s  Olmo geschwungen und ab ging’s. Die Begrüßung im Garten war freundlich und freudig, als ich auf einem italienischen Stahlrahmen auftauchte, um einen italienischen Stahlrahmen zu kaufen.

Im Augenwinkel sah ich bereits das Schmuckstück und leider auch, dass es doch recht klein war – ein 54er Rahmen halt. Aber das Rad sah analog noch schöner aus als digital und so wurden die Bedenken -ach, was sind schon 2 Zentimeter- weggewischt; zudem war eigentlich auch die Probefahrt ok, oder?!

Der Vorbesitzer und ich wurden uns schnell einig, eine kurze Fahrt ging zum Geldautomat und mit einem Eis auf Kosten des Verkäufers wurde der Kauf besiegelt. Glücklich und zufrieden radelte ich mit einem Stahlrahmen unter dem Hinter und einem in der Hand nach Hause.

Das De Rosa ist unglaublich leicht, fährt sich genauso sanft wie sich der fein lackierte Stahl anfühlt und schaltet sich butterweich. So wurde es zum neuen Sport-/Ausfahrt-Bike erkoren, während das Olmo nun zum Stadt- und Winterrad avancierte.

Jede Ausfahrt eigentlich eine Freude, aber bei Distanzen kommt stets das Gefühl, dass etwas nicht ganz rund läuft. Ich rutsche nervös hin-und-her, um eine optimale Fahr-Position zu finden, beim Rausgehen aus dem Sattel kommen die Knie bedenklich nah an Vorbau und Lenker. Ich wollte es zwar nicht wahr haben aber der Rahmen ist wohl zu klein, denn auf dem Olmo und den Leihmaschinen im Urlaub -alles 56er Rahmen- gehen Distanzen einfach besser

Es ist wohl wie es ist – das De Rosa ist zu klein.

Was tun?
An Vorbau / Sattel experimentieren? Warten bis ich kleiner werde? Das Rad als Schmuckstück in die Wohnung hängen? Oder das Rad verkaufen?

Ich denke ich werde es verkaufen – oder besser in gute Hände abgeben – denn so ein Rad muss gefahren werden und zwar bewusst.

Falls doch noch jemand eine Idee oder eine Ausrede hat: Ich höre sie gern.

 

6 Gedanken zu “Schönreden! Oder nicht? Oder doch?

  1. Nun hatte ich kurz vor der Abfahrt nach Wilhelmshaven zu Tante Christel noch schnell einen Kommentar geschrieben und habe dabei mit meiner (ernstgemeinten) Frage nach der Rahmengröße peinlich offen gelegt, daß ich den Beitrag gar nicht zu Ende gelesen hatte. Die Rahmengröße ist ja sozusagen ein Teil der Pointe hier. Mmhhh, sorry.
    54 ist glaube ich für mich hart auf der Grenze. Ich habe da schlechte Vergleichswerte, weil mein jetziger Rahmen kein Rennradrahmen ist (er misst dort, wo dieses Rennrad 54 sagt, nur stolze 42 Zentimeter). Deshalb wäre es vielleicht interessant statt dessen Dein Innenbein-Maß zu erfahren. Wenn das nicht ein spürbares Stück größer ist als meines mit 87cm, dann ist auch mir dieses Rad zu klein.
    Hoffentlich wird das nicht zu persönlich hier …
    Gruß von Jörn

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s